OPI Neon Collection 2014

schon längere zeit stehen sie auf meinem nagellackregal: die 6 minis der OPI neon collection 2014. irgendwie hat mich das grauslige wetter draussen nicht inspiriert meine nägelchen mit neon tönen zu verschönern. da das ewig schlechte wetter mittlerweile aber wirklich nervt, lautet nun das motto: jetzt erst recht!

ich habe die 6 neon töne auf meine natürlichen nägel aufgetragen. so wie immer mit dem OPI natural base coat und dem Seche Vite  dry fast top coat. eine weisse base habe ich extra nicht drunter getan, weil ich wissen wollte, wie stark die neon farben auch so zur geltung kommen. am ende dieses blogposts zeige ich euch noch ein foto mit weissem grundlack unter den neon farben.

hier nun also die einzelnen farben. alle sind bei tageslicht aufgenommen.

Foto 2

Juice Bar Hopping

ein tolles orange, ja fast mandarine. im obigen foto musste ich 3 lagen auftragen, da der lack nur schlecht deckend ist und auch relativ zähflüssig. zudem trocknet der lack matt. der überlack hat den glanz zürückgezaubert und unebenheiten ausgeglichen.

Foto 1

Life Gave Me Lemons

diese farbe liess sich schön cremig auftragen, aber ebenfalls wurde die farbe nur mit 3 lagen schön deckend. der lack trocknet matt.

You Are So Outta Lime

You Are So Outta Lime

ein herrliches limetten-grün! die farbe liess sich schön cremig auftragen, trocknete ebenfalls matt und brauchte 3 lagen um die farbe schön deckend erstrahlen zu lassen.

Foto 5

Push & Pur-Pull

dies ist mein favorit der neon collection! und ehrlich gesagt auch die einzige farbe, die mit 2 lagen deckend gewesen wäre. im foto oben sind es trotzdem 3, weil ich auf nummer sicher gehen wollte. zudem war dies die farbe, die am besten über den nagel geglitten ist beim auftragen. auch diese farbe trocknet matt.

Hotter Than You Pink

Hotter Than You Pink

den machern von opi gehen die kreativen namen nicht aus! 🙂 ein wirklich tolles pink. relativ gut deckend im vergleich mit den anderen. oben zu sehen sind trotzdem 3 lagen. die farbe hat tolle glanzpartikel drin, welche man sogar auf dem bild erahnen kann. der lack trocknet matt. ein wirklich tolles pink!

Down To The Core-Al

Down To The Core-Al

mein persönlicher loser dieser collection. die farbe liess sich kaum auftragen. ja sie war alles andere als cremig, ja fast klumpig und klebrig. das ergebnis sieht auf dem foto nur dank meinem überlack so gut aus, wie es aussieht. also diese farbe werde ich kein weiteres mal benutzen, dafür sind meine nerven nicht stark genug (auch wenn die farbe so schön wäre mit seinen tollen integrierten glanzpartikeln!!). naja, man kann nicht alles haben. im bild oben sind 3 lagen zu sehen, das ergebnis war matt.

neons mit weissem unterlack

wie eingangs erwähnt, wer den farben einen extra neon-kick verleihen will und keine mühe scheut, der sollte einen weissen lack unter die farben legen. das ist zwar ein schritt mehr und bedeutet auch eine genaue applikation, da die weisse farbe komplett überdeckt werden muss. das ergebnis überzeugt allerdings. als weissen lack unter den neons habe ich Alpine Snow von OPI benutzt.

Foto 1-1

Down To The Coral fehlt, da ich keinen 6. finger besitze!! 🙂

fazit

tolle farben! leider finde ich sie aber alle zu wenig deckend. ich will keine weisse base unter einen nagellack legen müssen, um ein optimales ergebnis erzielen zu können. zudem begreife ich nicht, warum die lacke matt trocknen. neon soll doch auffallen – also glänzen! vielleicht kann mich da jemand aufklären?

in der schweiz sind die farben der opi neon collection bei vielen kosmetikerinnen, manor oder den amavita apotheken erhältlich. strotzt dem wetter und zeigt es dem tiefen grau draussen mit leuchtend farbigen fingernägeln!

alles liebe

-sara

1 Comment
  • Golden Rose
    Februar 4, 2015

    Mh, ich hatte mal das gleiche Problem, dass der Lack bei mir oft Matt wurde. Muss am besten mal in meinem nagelstudio des Vertrauens nachfragen.
    Wenn ich einen Coat legen muss missfaellt mir das auch meist, wobei ich mit einem TopCoat lang anhaltendere Ergebnisse erziele

    LG

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.